alcohol

So klappt deine Party, mit kreative Partyplanung

Eine gute Party zu organisieren erfordert systematische Vorbereitung. Gut geplant ist halb gewonnen. Kreativität alleine ist chaotisch. Aber zusammen mit Planung der Schlüssel zum Erfolg. Deshalb ist der beste Anfang für jede Party ein Bleistift und en Blatt Papier, echt oder virtuell. Fang an mit Brainstorming und einer „To-Do“ Liste.

Das oberste Prinzip bei Brainstorming: Lass deiner Kreativität freien Lauf. Begrenzungen sind natürlich immer notwendig, aber die kommen später. Die verrücktesten Ideen sind vielleicht nicht direkt machbar. Aber sie können dich inspirieren, und das genau ist der Zweck von Brainstorming.

Nach dem Brainstorming die To-Do Liste angesagt. Hier wird es schon sehr konkreter. Unmittelbar wirkt so eine Liste etwas umständlich. Aber die Zeit und Energie die du in so eine Liste investierst machen sich später gut bezahlt.

bier

Die Eckpunkte der To-Do Liste – das Fundament deiner Partyplanung

Hier hast du ein paar Vorschläge für die To-Do Liste.

  • Das Motto: Jede Party braucht einen Leitfaden, ein Thema. Das muss nicht unbedingt etwas großartiges sein. Aber ohne Motte steht deine Party von vornherein auf wackligen Füßen.
  • Location: Wo deine Party stattfinden soll ist eine wichtige Entscheidung. Bei dir zuhause hat viele Vorteile. Aber nicht jedes Heim ist für jede Party geeignet. Manchmal ist es besser ein Lokal zu leihen oder zu mieten.
  • Die Gästeliste: Harmonie oder den Reiz der Gegensätze? Wen einzuladen und wen nicht, ist meistens die schwierigste Entscheidung. Deine Gäste sollen sich natürlich vertragen können. Aber zu viel Gleichsinn mag langweilig werden. Etwas Gegensätze unter deinen Gästen kann die Stimmung würzen. Doch Vorsicht, deine Party soll ja nicht in Streitereien enden.
  • Essen und Trinken: Willst du selbst für die Bewirtung sorgen, oder soll es professionell Catering sein? Selbstbewirtung ist nicht unbedingt billiger. Bei Getränken kannst du meistens ungebrauchte Flaschen zurückliefern. Die meisten Getränkemärkte bieten einen Rücknahmeservice an. Bei Essen ist das so gut wie unmöglich. Selbst für das Essen zu sorgen ist gut, wenn du dir das zutraust.
  • Musik und Unterhaltung: Auch hier kannst du alles selbst machen, oder professionelle anheuern. Ein DJ kann sich voll auf die Musik konzentrieren. Das kannst du als Gastgeber nicht. Vielleicht hat einer deiner Freunde oder Gäste Lust darauf? Soll es außer Musik auch noch andere Unterhaltung geben? Hier ist das Motto deiner Party natürlich ausschlaggebend.
  • Deko: Dekoration unterstützt das Motto der Party und schafft Stimmung und Atmosphäre. Es muss nicht unbedingt was Großartiges sein. Aber du sollst auf jeden Fall darüber nachdenken. Manchmal haben die einfachsten Mittel den größten Erfolg. Hol dir eventuell Inspiration aus dem Internet.

Das Motto schafft Atmosphäre und Hintergrund

Unterschätze nie die Wichtigkeit eines Mottos für deine Party. Ohne Motte ist die Stimmung orientierungslos und der Verlauf größtenteils dem Zufall überlassen. Zufall kann spannend sein, ist aber das Gegenteil von guter Partyplanung. Darüber hinaus: Zufälle ergeben sich ganz von selbst. Auch die beste Planung kann Zufälle nicht verhindern.

Hier einige Beispiele für Partymottos:

Dekaden, Kostüme, Beach Party, Black and White Party, Römische Nacht, Piraten, Moulin Rouge, Oldies, nur die Fantasie setzt Grenzen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.